„Dirndlsauce“ aus geklauten Kornelkirschen

Um viele Spielplätze und öffentliche Parkanlagen herum wachsen weitgehend unbeachtet auf Sträuchern Kornelkirschen. Ich wusste das bis dieses Jahr auch nicht, mir wurde aber gesagt, daß sie eßbar sind, daß man daraus Marmelade kochen kann und daß sie nicht leicht mir irgendewelchen giftigen Sachen zu verwechseln sind, wenn man mal weiß, wie sie aussehen.
Ich und meine Sozialpädagogin sind also kürzlich losgezogen, um im Park gegenüber Kornelkirschen zu klauen. Ich sage immer so leichtferig klauen, ich habe aber inzwischen gelernt, daß man dazu „Urban Harvesting“ sagt, ganz modern, wenn es sich um öffentliches Gut handelt.
Das rote da auf dem Bild zwischen den ganzen Pflaumen sind Kornelkirschen:img_4345

Ich hab mich dann auf die Suche nach einem Rezept gemacht und habe dieses hier für „Dirndlmarmelade“ gefunden, warum die so heißt, weiß ich auch nicht. Dann ging es los mit einkochen:img_4354img_4355

Ich habe den Zucker durch eine geringere Menge Honig ersetzt, erfahrungsgemäß wird damit alles, was eigentlich Marmelade sein soll eher Sauce, aber das scheint trotzdem relativ fest geworden zu sein, ich hab es noch nicht probiert.Ich bin sehr gespannt darauf, sowas kenne ich überhaupt nicht.img_4391

Großes Nüssepulen im Hause Biene

An der Milbertshofenerstraße stehen so etwa 20-30 Nussbäume.

IMG_2424Die stehen da einfach rum, und die Nüsse fallen runter wie irre, und niemanden interessiert das offenbar. Außer mir. Ich meine…da liegt Essen auf der Straße.IMG_2422

Ich bin gestern und Vorgestern jeweils dort gewesen, und hab Unmengen Nüsse nach Hause getragen. Und da sind immer noch so viele. Ich könnte noch mehr holen, aber ich krieg ja jetzt schon die große Pule-Krise.IMG_2423

Die in dem eckigen Gefäß hab ich gestern und vorgestern gepult. Die in dem runden habe ich heute gepult. Ich bin sicher, ich werde die Tage noch viel Pulen, mein rechter Daumen ist schon fast wundgepult.IMG_2425

Und die hier liegen noch vor mir, das dürfte etwa nochmal so viel sein. Inzwischen hab ich auch voll raus, welche sich leicht pulen lassen, und welche sich schwer pulen lassen. Die leichten mach ich zuerst. Das ist ziemlich langweilig, deswegen schau ich nebenher die zweite Staffel von „The Wire“, was mich so gar nicht umhaut…wer weiß ,möglicherweise wäre das hundertste mal L.A. Confidential die bessere Alternative.IMG_2428

Naja. Is etwas nervig grad. Aber die Liebe @comicsusz hat mir einen Nüssepuleunterstützungshamser gemalt, über den ich mich echt gefreut habe. Wirklich. Der ist toll, oder? Naja…ich geh dann mal weiterpulen….nüssehamster

Holunderbeeren klauen, Saft kochen…. Teil 1

IMG_2376Es hat geklappt mit Leiter bei der Hausmeisterin ausleihen, also hab ich mir mir heute eine Nachbarin geschnappt, und wir sind zum Obst ernten aufgebrochen. Am Apfelbaum hier in der Wohnanlage war nix mehr dran, am Baum gegenüber hingen die Mirabellen unerreichbar hoch, also lief es nur auf Holunder hinaus. Wir haben so einen kleinen Grünstreifen mit Spielpaltz und so vor dem Haus, der ist mit Büschen umgeben, unter anderem auch ein paar Holunderbüsche, und auf die haben wir uns gestürzt. Haben auch nen dreiviertelvollen großen Eimer zusammengebracht.IMG_2375

Leider waren die Beeren noch teilweise grün und teilweise schon eingetrocknet, so daß das auseinanderfieseln ziemlich mühsam war, genaugenommen hab ich über 4 Stunden, bis nach Mitternacht die guten ins Töpfchen und die schlechten ins andere Töpfchen sortiert.IMG_2377

Ich glaube ich habe jetzt alle Last Week Tonight Folgen gesehen, die es gibt, das war wenigstens recht kurzweilig.

Ich habe mal 750g Beeren für morgen in den Kühlschrank getan, die sind für Holunder-Apfelsaft morgen.
Für den restlichen Berg habe ich jetzt folgendes aufgesetzt:IMG_2378

4 L Wasser
1 Zitrone in Scheiben geschnitten
2 Zimtstangen
7 Nelken
750 g HonigIMG_2379

Das soll jetzt 30 Minuten köcheln, dann kommen die Beeren dazu, das wird dann nochmal aufgekocht und über Nacht ziehen gelassen. Morgen wird es dann abgesiebt, und ich koch es nochmal auf zum heiß in die Gläser füllen. Eigentlich sollte es kalt eingefüllt, und die Gläser dann sterilisiert werden, aber ich hab keinen Topf der hoch genug dafür ist, also mach ich es nochmal heiß. Also steht morgen dann auch noch ein Äktschntag an… find ich ganz schön, außer daß es bei der Hitze geringügig übel ist, auch noch in der dampfenden Küche zu stehen.

Ansonsten hab ich jetzt quasi überall in der Wohnung kleine schwarze Kügelchen, die mir ausgekommen sind… wenn ich fertig bin, darf ich glaub ich nochmal von vorne mit dem Großputz anfangen.

Zu doof zum Kamille klauen

IMG_2214Man mag es nicht glauben, aber an der Belgradstr. in Schwabing gibt es tatsächlich noch eine Baulücke. An der radel ich seit Wochen jeden Mittwoch vorbei, und denke mir „oh Mann, all die Kamille, nächstes mal muß ich wirklich dran denken, ein Gefäß mitzunehmen und Zeit zum pflücken einzuplanen“.

IMG_2215Und heute, ja heute bin ich tatsächlich mitsamt Gefäß da hin gefahren. Es war viel zu heiß. Und dann hab ich eine Stunde lang, eine ganze Stunde lang Blüten abgezupft. Sagte ich schon, daß es viel zu heiß war?
Naja, ich bin dann mit all diesen Blüten, die ich im Schweiße meines Angesichts gepflückt hatte, nach Hause gefahren, nur um zuhause dann festzustellen, daß sie irgendwie mehr nach Magheriten riechen, als nach Kamille. Verdammt.IMG_2216