Bücher teilen zum Thema Zero Waste? Sharing books on the topic zero waste etc.? (English version below)

Ich beschäftige mich seit dem Jahreswechsel mit dem Thema Müllvermeidung und reduzieren meines energetischen Fußabdruckes (und dabei dem Kapitalismus ein bißchen entkommen), und es gibt zu dem Thema ein paar Bücher (englischsprachig), die ich gerne dieses Jahr lesen möchte. Die Stadtbücherei ist hier nicht hilfreich, die hat die gar nicht, und ich habe mich gefragt, ob sich auch andere Leute für dieses Thema interessieren, so daß z.B die eine das eine Buch und die andere das andere Buch kaufen kann, und dann wird getauscht, oder so, oder wenn mehrere daran Interesse haben, alles einfach weiterreichen? Zum Beispiel. Vielleicht habt Ihr ja auch noch mehr Anregungen für Lesestoff zu dem Thema? Bitte hinterlasst in den Kommentaren, ob Ihr auf irgendweine Weise daran interessiert seit (mitlesen, teilen, selber was kaufen, was auch immer).

Es geht erstmal um folgende Bücher:

Naomi Klein – This changes everything Capitalism vs the Climate (I have this already/das habe ich schon)

Amy Korst – The Zero Waste Lifestyle

Paul Connett – The Zero waste solution

Sharing books on the topic zero waste etc.?
Lately I’ve been pondering how to reduce my waste and cut down on my energetic footprint (and getting a few steps away from capitalism while I’m at it), and there are a few books I’m interested in reading this year. The local library doesn’t have them, so I thought I’d like to share them with other people, maybe I buy one, and give it to somebody who in exchange buys another one and gives it to me after reading, or if more people are interested we just move them on along the line, or something like that. Maybe you have/know about more interesting reading material on and around that topic?
Please leave a comment if you’re interested in reading, sharing, buying or joining in another way. The list of books I have in mind is above.

Mal ein paar mehr Worte zum Bücherschrank

IMG_1528Vor dem Nordbad (erreichbar mit Bus 53, Tram 12 oder 5 min zu Fuß von der U2 Hohenzollernplatz) steht schon seit einer Weile ein Bücherschrank. Alle können dort kostenlos Bücher mitnehmen und Bücher dort reinstellen. An der Seite ist auch ein Schaukasten, wo wechselnde Bilder ausgestellt sind.

IMG_1527Ich bin mittwochs immer in Schwabing unterwegs und habe mir angewöhnt, den Bücherschrank durchzuschauen, wenn ich eh vorbeikomme. Anfangs war das eher unmotiviert, aber ich habe zum einen festgestellt, daß das Sortiment wirklich von einer Woche auf die nächste komplett wechselt, und daß, auch wenn über 95% der Bücher komplett uninteressant sind, es doch immer wieder vorkommt, daß ich einen englischsprachigen Krimi finde, der zu meinem Geschmack passt, oder irgendetwas anderes, was vor dem Einschlafen vielleicht ganz schön zu lesen ist. Aktuelle Sachen sind quasi nie drinnen, und wenn man keinen Büchereiausweis hat und sich auch nicht leisten kann, Bücher zu kaufen, dann ist das ein magerer Ersatz, aber so als Ergänzung finde ich das lohnenswert, wenn man keine große Anfahrt hat. Ich finde es ein tolles Projekt, und wenn ich da bin, bin ich eigentlich nie alleine, da sind immer auch andere Menschen, die schauen, und etwas mitnehmen.
Ich stelle auch immer wieder selbst Bücher rein, und freue mich, wenn andere Menschen daran auch noch Spaß haben, oder sich freuen, daß sie was gutes gefunden haben. Und mal ehrlich: wie oft habt ihr schon Bücherregal ausgemistet, und wusstet nicht wohin mit den Büchern? Ab in den Bücherschrank, oder zu ähnlichen Projekten!
Ich hab mal fotografiert, was ich schon alles da rausgefischt habe, auf meinem Nachttisch liegt noch eine sehr hübsche Ausgabe von „Pride & Prejudice“, da les ich grad drin rum aber das hab ich für’s Foto vergessen.IMG_1540

Schon wieder Glück am Bücherschrank

IMG_1369Ich komme ja jeden Mittwoch am Bücherschrank vorbei, und diese Woche hatte ich das Glück, daß ich ein Buch gefunden habe, das ich sowieso nochmal lesen Wollte: “Aus dem Leben eines Taugenichts”. Und obendrauf noch “Die unendliche Geschichte”, das hab ich auch noch nicht gelesen, hab aber Lust dazu (wobei ich noch mehr Lust auf “Momo” hätte). Zur Zeit läuft das danz gut, erst kürzlich hab ich “wilhelm Tell” rausgezogen und hatte echt Spaß am Lesen. Mal sehen, ob der Lauf weitergeht.

Glückstreffer im Bücherschrank

maerchenVor dem Nordbad steht ein öffentlicher Bücherschrank (gibt’s auch woanders, hier ist die Liste), in dem man Bücher ablegen kann, die man nicht mehr braucht, und einfach Bücher mitnehmen kann, wenn man welche findet die einem gefallen. Mit so kostenlosen Bücherangeboten, die es ja manchmal gibt, hab ich meistens nicht so viel Glück, aber ich schau immer mal wieder rein, wenn ich grad eh in der Nähe bin. Und heute habe ich mal ein nettes Buch rausgezogen. Ich hab auch gleich reingelesen, als ich im Anschluß in nem Wartezimmer saß und fand es ziemlich kurzweilig.
Drin sind kurze Märchen von starken Frauen, wie der Titel ja schon ankündigt. Und ich denke, das Buch ist wunderbar zum Vorlesen geeignet, und zwar nicht nur für Kinder. Ich liebe es total vorgelesen zu bekommen, und man kann mir fast nichts schöneres antun, als mir vorzulesen. Leider kommt es sehr sehr selten vor, daß mir jemand vorliest. Aber so mit dem Tee und ner Decke in den Sessel gekuschelt sein und einer Erzählung zu lauschen ist schon was richtig schönes, gerade bei Schietwetter. Und es kostest nur so viel wie 2 Teebeutel. :-)
Falls also jemand gerne vorliest kann sie/er sich in den Kommentaren melden. Und wenn jemand das Buch gerne hätte, wenn ich damit fertig bin, bitte auch einfach ein Kommentar hinterlassen, ich verschenke es sehr gerne weiter. Und wenn Ihr weitere Orte kennt, an denen es kostenlose Bücher in München gibt, könnt Ihr natürlich auch einen Kommentar hinterlassen. Und auch, wenn Ihr einfach Bock drauf habt.