Die ein-besonderer-Abend-zu-zweit-für-5-Euro-Challenge

IMG_1720Worum geht’s: Es gibt ja viele unterfinanzierte Menschen, die sich Konzerte, Kinos, Kneipentouren und so weiter aus eigener Kraft nicht leisten können, die aber trotzdem gerne ab und zu etwas besonderes erleben. Es gibt hier wenige Angebote, aber mit viel Aufwand und viel Energie und viel Kreativität geht da schon auch so ein bißchen was.
Auf der anderen Seite wird gerne mal PolitikerInnen, die Mist erzählen, gesagt, sie sollen doch erstmal versuchen, selbst ein Paar Wochen oder Monate vom Hartz-4-Satz zu leben, bevor sie was erzählen. Vielleicht kann das ein kleines Experiment sein, wie Teilhabe mit wenig Geld möglich sein soll.
Aber eigentlich fände ich es einfach toll, wenn ich und vielleicht auch andere ein paar Anregungen und Ideen bekommen, was sich und wie sich das so anstellen lässt, deswegen rufe ich die
Ein-besonderer-Abend-zu-zweit-für-5-Euro-Challenge aus.
Mitmachen können alle, die Lust drauf haben, und alle können auch mehrfach und in unterschiedlichen Konstellationen mitmachen.

Das Ziel ist es, einen etwas besonderen Abend zu haben, also etwas schönes mit jemand zusammen, nicht nur einfach Bier und Fertigpizza und Fernsehen. Also irgendeine besondere Komponente, etwas, was ihr gerne am Wochenende machen würdet, mal abschalten, was auch immer das für Euch ist.

Die 5 Euro sind insgesamt für beide, und schließt Eintritte, Zutaten, Essen und Getränke mit ein.
Ist auch völlig egal ob Päärchen, Bekannte, FreundInnen oder Fremde sich zusammentun…

Eigene Ressourcen dürfen genutzt werden, sofern sie in einem finanzschwachen Haushalt wohl vorhanden wären/sind, wie z.B. Basisgewürze, Öl, Kräuter vom Balkon, Ein Kartenspiel oder Brettspiel, ein Fahrrad, vielleicht ein Grill, eine Picknickdecke, etc.
Eher nicht: Ein Mottorrad, edle Fischmarinade (müsste aus den 5 Euro kommen), teure Computerspiele, etc.

Es können Sachen aus dem Bekanntenkreis oder woanders her ausgeliehen werden, wie Spiele, Filme, Bücher, ein Grill, ….

Es können kostenlose Angebote genutz werden, wie zum Beispiel: Tafel, Foodsharing, FairTeiler, Containern, Umsonstläden, Kostenlose oder vergünstigte Eintritte in Museen, Kinos, Sportveranstaltungen, kostenlose oder vergünstigte Veranstaltungen, öffentlich zugängliche Obstbäume oder anderes zum selber Ernten, Wertstoffhöfe, alles, was Ihr halt irgendwie umsonst herbekommt, wie auch immer, fragt nach Vergünstigungen, seid kreativ, aber nicht kriminell werden ;-)

Wieviel Aufwand Ihr betreiben wollt, um das möglich zu machen, oder ob Ihr doch lieber nicht teilhabt, und zu Hause bleibt, ist Euch überlassen.

Und so geht’s:
Ihr könnt einen kleinen Gastbeitrag für dieses Blog schreiben und mir zukommen lassen, sagen wie Ihr an die „Zutaten“ für den Abend gekommen seit, wieviel was gekostet hat woher ihr es bekommen habt, und welche Ressourcen ihr genutzt habt (Links wären toll), und dann ein bißchen von Eurem schönen Abend erzählen, gerne mit Fotos. Ich selbst will das auch machen, und plane demnächst einen 5-Euro-Abend, davon werd ich auch hier berichten. Es gibt nix zu gewinnen, ich hab keinen Bock auf irgendwelches rechtliches Blahblah, das ist nur für die Ehre, aber vielleicht male ich am Ende für meine Lieblingsposts Pokale oder Wimpel oder so. Das ganze läuft über den Sommer, bis 1.10.2015, und ich würde mich riesig freuen, wenn ein paar Leute Bock drauf haben…
Fragen bitte in den Kommentaren.

Edit vom 26.5.2015: Ich habe beschlossen, daß alle, die mitmachen, auch eine oder mehrere Personen zur 5-Euro-Challenge herausfordern können. Ob ddiejenigen dann mitmachen wollen, bleibt ihnen überlassen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>